| büro
   vita
   auszeichnungen
   kontakt
| aktuelle projekte | projektübersicht
   private häuser
   wohnprojekte
   öffentliche bauten
   städtebau
   freiraumplanung
   wettbewerbe
umnutzung villa vigoni
leitidee
die villa vigoni liegt inmitten eines grosszügigen parkgeländes in loveno bei menaggio mit blick auf den comer see. sie wurde anfang des 19. jahrhunderts von dem, aus frankfurt stammenden mailänder unternehmer heinrich mylius erworben, umgebaut und eingerichtet. sie diente als sommerhaus für die familie.

die familie mylius-vigoni förderte kunst und literatur, vergab stipendien für die breraakademie und lud maler, schriftsteller und musiker in ihr haus ein. die villa blieb über vier generationen in familienbesitz und ist daher sowohl ein spiegelbild der familiengeschichte der mylius-vigoni als zugleich ein glanzvolles dokument lombardischer kultur. der letzte vigoni, don ignazio d. j. (gestorben 1983), hinterliess das anwesen der bundesrepublik deutschland.
entsprechend seinem letzten willen ist die villa inzwischen ein deutsch-italienisches begegnungszentrum, in dem bilaterale seminare und tagungen über probleme aus den bereichen politik, kultur und bildung stattfinden. im mittelpunkt steht die europäische perspektive.
zurück